Fränkisches Kerwa Wörterbuch

Hier findet Ihr ein fränkisches Wörterbuch, mit den wichtigsten Begriffen rund um Franken und um die Kerwa. Sollten euch hier Wörter fehlen, könnt Ihr uns gerne eine Mail schicken.

BegriffBeschreibung
aein
ä-änein
aamerEimer
abbotToilette
abmurksnumbringen, töten
affAffe, oder Dummer Mensch!
AggerAcker - Landwirtschaftlich genutzte Fläche
AldaEhefrau - Freundin
AlderEhemann - Freund
allawallimmer
amoleinmal
archsehr (arch schlimm = sehr schlimm)
a-uIch bekomme bitteschön ein ungespundetes Bier.
auf gemergtGib acht
AuszullnAussaugen, Absaugen
awengnicht viel
bb oder p je nach Spezifikation (haddes od. weiches)
BaamBaum
BaaziLump
BabberlaAufkleber
BädderlaPetersilie
baduvom franz. Partout = andauernd, ständig
BadzerFehler
BaggesKartoffelpuffer
BalmbätzerlaPalmkätzchenzweige
BangädLausbub, Schlingel, stärker als freggä
BärlaPaar, häufig verwendet in der Nähe einer Würstelbude (ich griech a bärla)
BätzSchafsbock (Tier)
BäznSchaf, aber auch Petze
Beerdigung" Hier wird die Kerwa zu Grabe getragen. Die Beerdigung findet in Burgebrach immer am Freitag statt!..."
BelzamerdelWeihnachtsmann
BemmsKater (Tier)
BerchBerg .. in Erlangen leicht zu verwechseln mit der Bergkirchweih (Berchkerwa)
BerchkerwaBergkirchweih in Erlangen
BeustSchalwiner
BezermogglTannenzapfen
BfiffäPilze
bflietschnWeihnen
bflötschnweinen, heulen
BiebngöchäTruthahn
bisserlaein wenig
bladderdhaarlos, glatzköpfig
blädznviel Alkohol trinken
Blaugsuudna, Blaua ZibflIn Essigwasser gkochte Bratwürste
BlessKopf, ( Hald hald die bless no !)
Bollerfässlaspielen Kinder, wenn sie sich den Hang runterkullern lassen.
BoochBach
BooderFriseur, Frisör
bressierneine Sache duldet keinen Aufschub, eine Sache ist in ihrer Dringlichkeit vor allen anderen Dingen an...
Brocherlakl. Gartenharke
BrunskardderSpringer beim Kartenspielen, wenn einer der Spieler mal auf die Toilette muß.
brunsnurinieren
BudzlkühTannenzapfen
BürschlaJunge
dd oder t, je nach Spezifikation (haddes od. weiches): Substantiv: Heißgetränk (Tee)
daabdumm
DaafTaufe
DabbnHausschuhe
dadadada-essen= tartar, tartar-essen
därgorchlnwürgen,eng am Hals,z.B.Hemdkragen
DebberlaDummer Mensch . (siehe Doldi)
deppIdiot
DoedelDummer Mensch
DoldiDummer Mensch ( Schimpfwort )
Droduwafrz. für Trottoir, Gehsteig od. Bürgersteig
Druudschnlangweiliges Mädel
Dunnerkeil"Donnerkeil, umgspr. für ""verflucht, schlecht"" siehe auch: herrschaftssagrament"
EigschniednaÜbriggebliebene Klöße, im Fett mit Eiern und Zwiebeln rausgebacken
EinschiessenDie Kerwa beginnt am Donnerstag mir sechs Böllerschüssen am Goldberg.
EireibichTinktur zum Einreiben, auch Schnaps zur innerlichen Anwendung
EmetzAmeise
Erbernauf die Erberd = arbeiten, auf die arbeit gehen.
ErbflKartoffel
eyEntschuldigen Sie bitte.
feikann alles heißen, meist verstärkend (bloß, nur)
FidzerDer hat an Fidzer Der hat nen Vogel
foddznverprügeln / verprügelt
freggäLausbub, Schlingel
freilichnatürlich
Funzlkleine (schlechte) Taschenlampe, schlechte Kerze
GaanggärLangweiler
GaaßmoßBier-Schnaps-Gemisch
gadznmeckern, mürrische Unmutsäusserungen ausstossen, oder auch Schmerzensschreie ausstossen
gähhastig
GedepplHerumgeblödle, Kasperei
gelba RummMohrrüben
GellererSchrei
gfoddzdverprügeln / verprügelt
GloeßerKopf
GloosGlas aber auch Kartoffelknödel
GlotzerAugen
Glubb1.FC Nürnberg
Gmaagemeinde, ortschaft, alle gemeindeteile zusammen
gnäschichwählerisch in Bezug aufs Essen
GöcherlaHuhn
GollerWolljacke
GöögerHahn
Goschn"Mundwerk. ""Ich hau der aana auf die Goschn"" - ich verbiege dir die Kauleiste"
Gözermannl. Gans
GrädznHuckelkorb
GrafflSachen, Zeug, Unrat 'Du und dei Graffl!' 'Räum a mal dei Graffl wech!'
GreinmeicherlaHeulsuse
grod rääächdangemessen, gerade recht, passend
GrübblKrüppel (meist als Schimpfwort in Verbindung mit elendichä)
Gschmarridummes Gerede
gseudetw. schmutzig gemacht
gsundheidskuhngeinfacher Rührkuchen
GuggernPlastiktüte
GungaJunge Leute
gwamberdübergewichtig, dick
wie bitte
Hackstock"Baumstumpf, auf dem Holz gehackt wird. Wird auch verwendet als Begriff für ""Dummkopf""."
HädschärgaulSchaukelpferd
Häfferlakaffeetasse
haiernheiraten, sich das Eheversprechen abnötigen lassen /geben.
haiern(d)Heu-Ernte
Hambalamundgerecht geschnittenes Brot
Harrischaein in Streifen geschnittener,in sich verdrehter, in schmalz ausgebacken und in Zucker und Zimt gewälzter Keksteig. Saugut!
HäuslaHaus
hendschichHandschuhe
herrschaftssagrament"Donnerkeil, umgspr. für ""verflucht, schlecht"""
HetzElster
heuerdieses Jahr, nicht verwechseln mit Substantiv: Matrosenzahlung
HezaHerzallerliebste
HoarreißlHornisse
HollerFlieder
HoosHase
hundsfotzn"Kleinigkeit, ein kleines Etwas (gleichgestellt mit ""a bisserla"""
ibermorngübermorgen
ieberhabbtsüberhaupt
JoarJahr
JubbmJacke, leichte Jacke = Jübbla
Jucheeherunter gekommene Wohnanlage
kaebstraff, eng, knapp
Kaff"Kleine unbedeutende Ortschaft: z.B.: ""Miä sän hindnrum übä di Käffä gfoän."""
KanzfaijerJohannisfeuer
KarrahschGarage
KaschbäKaspar, auch als Beleidigung
KerwaDie Kerwa, oder auch Kirchweih. Ein Fest um an die Weihe der Kirche zu erinnern
KerwasmadlaWie Kerwasbursch, nur weiblich
KichnKüche
KietzaKatze
KirbaKirchweih ist ursprünglich ein heidnisches Fruchtbarkeits- oder Erntedankfest, das später von der katholischen Kirche adaptiert und mit einem neuen Sinn versehen wurde. Im Mittelalter wurde Kirchweih als religiöses Fest anlässlich der Weihe einer christlichen Kirche gefeiert.
KollerroomKohlrabi
konichschimmelig
KonnerbeeSofa
KungKuchen
LaatschnSchuhe
LablaBrötchen (nur im Bamberger Raum) = Weggla (Nürnberger Raum)
LagglGroßer Mann
Leiterwagenlädderwoong
LongwiehVerbindungsbalken unter dem Leiterwagen
MaddeQuark
MaicherlaKopftuch
MammaladaamerlaMarmeladeneimerchen
MasdäMeister
masdnsmeistens, vielfach, häufig, oft.
Maulaffgroßer Dummkopf (siehe Säfdl)
Mausdreeg, aufgschdellderBezeichnung für jemanden kleinen, unwichtigen, der sich wichtig tut
mei"Läddi mein Lebtag"
MiesdgruggnMistschieber
modzennörgeln z.B. modz net rum!
ModzerlaKaninchen
MogälaKalb
MooMann
MoosEin Liter . . häufig im Zusammenhang mit Bier . (a Moos Bier) Manchmal wächst es auch im Wald
MugnFliege
NaacherlaDer letzte Rest im Glas
NajgschmäggdaZugereister
naushinaus
Nednicht (Des is fei ned nedd = Das ist aber nicht nett)
neihinein
nissichjähzornig
nohbollernHinfallen - sich lang machen - auf die Fressen legen
Nohgflackdhingelegt
Oarschgewaafdummes Gerede
ObachdAufgepasst
OdlJauche
OdlgruhmJauchegrube
OlbärerDummer Mensch
olberntollpatschig -> Schützi fragen
Porzelkiehsind Tannenzapfen
QuadradladschnSehr große Füsse, bzw. Schuhe
RaadschkardlMitteilungsfreudige Person
raangrauchen
Raarkardn(Rahrkardn) Intime Zweisamkeit am Hang
RackloAaner der grod o is!?
RadzRatte
Rangabollernspielen Kinder, wenn sie sich den Hang runterkullern lassen.
RangakardnIntime Zweisamkeit am Hang
RangersFutterrübe
RessnHorde, Bande
RobbernEinachsiger Dreiseitenkipper (Schubkarre)
roo"runter, oft in Verbindung mit ""geh roo"" = begib dich hinab, gehe runter"
RowännaSchubkarre
saahngurinieren
SäfdlDummkopf
SämpftSenf
SandkerwaKerwa im Bamberger Sand. Ende August
SchäffterGummistiefel
SchapesoLimonade
SchbärglaDörrobst
SchdampfKartoffelbrei
SchdummStube
SchellnOhrfeige
schendenschimpfen
SchnarchzabfmTrantüte, langsam reagierendes Individuum
SchneitzhadernTaschentuch
SchniehmoßSekt-Schnaps-Vanilleis-Gemisch
SchnierschdäfdSchnürsenkel
SchnitzlaGemüseeintopf
schwelgschlaff
SeidlaHalber Liter Bier
selamolseinerzeit, damals, vor Jahren
SerlodSalat
seunetw. schmutzig machen
sigsdesSiehst du es, siehst du, da schau her, geht dir nun ein Licht auf
similieren"nachdenken - über etwas ""nach sinnen"" .. sich Gedanken über etwas machen."
SpruutzStenz, Snob, Aufschneider
strudzGülle: natürlich anfallender Wirtschaftsdünger
SugglSchweine
SullärerRausch
SullnWeibsstück (meist als Schimpfwort in Verbindung mit elendicha
UneraUnsere
unseraanswir
värworschdlddurcheinander
verhunznverderben
waachweich
waafnlanges Gespräch führen
WadschnOhrfeige
WafflMund - (halt dei Waffl = könntest Du bitte den Mund halten)
WärschdleskoarlHat früher in Nordfranken (Kulmbach und Hof) mit seinem Bauchladen heiße Wienerle verkauft
WegglaBrötchen (nur im Nürnberger Raum) = Labla(Bamberger Raum)
WeibFrau
WeisbildFrau
wengetwas, wenig. (des is a weng weng = das ist etwas wenig)
Wetschgollnrespektvoller Ausruf, wie Donnerwetter!
WieschbaamLange Stange zum Befestigen der Ladung auf dem Leiterwagen
Wissiehe Brunsn ( urinieren ). ich muß an Wis = ich muß mal pinkeln.
WoschdWurst
XongverahGesangsverein
XundheidGesundheit
zamsabbnzertreten
zamschnerpflnunsauber zusammennähen
ZieberlaKüken, vgl. Ziebäläskääs = Streichkäse (keine pürierten Küken !)
ZieberlaskäsQuark mit Kräutern
ZohdokterZahnarzt
ZudeldatschenAus Wolle gestrickte Hausschuhe.
zuerstzerschd
Zwedschgäkleiner Bengel, oder Zwetschgenschnaps
ZwerchZwerg . Kleiner Mann
ZwickelZwei Mark, bzw. Euro Stück